Monatsarchiv: Juli 2014

Grundsätzlich ist zu unterscheiden, ob Sie aus dem EU-Raum, den neuen EU-Staaten oder aus einem Drittland (z. B. Schweiz) einreisen.   Einreise aus einem EU-Land Reisende dürfen grundsätzlich alle Waren, die sie als private Letztverbraucher für den eigenen Bedarf in einem anderen EU-Mitgliedsland mit Bezahlung der Umsatzsteuer und allfälliger anderer Abgaben erworben haben, ohne weitere… Weiterlesen »

Bei beruflich veranlassten Reisen bei denen auch teilweise private Termine wahrgenommen werden, stellt sich immer wieder die Frage inwieweit diese Reisekosten steuerlich abgesetzt werden können. Die Finanzverwaltung akzeptiert seit einer Entscheidung des VwGH in 2011 eine anteilige Geltendmachung der Reisekosten bei sogenannten gemischt veranlassten Reisen. Die Reise muss sich allerdings klar in einen beruflichen und… Weiterlesen »

Die Absetzbarkeit von Kosten für die Kinderbetreuung auch während der schulfreien Zeit ist im Rahmen der Kinderbetreuungskosten von maximal € 2.300 jährlich pro Kind möglich. Dies gilt für jedes Kind, das zu Beginn des Kalenderjahres das 10. Lebensjahr oder bei Bezug von erhöhter Familienbeihilfe das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Absetzbare Kosten Grundsätzlich abzugsfähig… Weiterlesen »

Studenten können grundsätzlich EUR 10.000,00 pro Jahr dazuverdienen, ohne dass die Familienbeihilfe gestrichen wird. Dabei ist Folgendes zu beachten:   Das Einkommen der Studierenden bleibt bis zu jenem Kalenderjahr außer Betracht, in dem sie das 19. Lebensjahr vollendet haben;   Erzielt ein Kind, ab dem Kalenderjahr, in dem es das 20. Lebensjahr vollendet, eigene Einkünfte,… Weiterlesen »

Wer mit nicht deklariertem Barmittel über EUR 10.000,00 in der Tasche unsere Grenzen passiert und dabei erwischt wird, muss mit äußerst unangenehmen Konsequenzen rechnen. Den wenigsten ist bewusst, dass auf den internationalen Flughäfen eigens ausgebildete Hunde eingesetzt werden, die Bargeld „erschnüffeln“!   Die Strafen für einen nicht angemeldeten Barmitteltransfer sind erschreckend hoch. Nicht nur, dass… Weiterlesen »

Mögliche zollrechtliche Konsequenzen bzw. die Einfuhrumsatzsteuer sind bei Bestellungen aus Drittländern (Nicht-EU-Länder) oftmals wenig bekannt oder werden auf die leichte Schulter genommen. So ist es wichtig zu wissen, dass die aus dem Reiseverkehr bekannten Freigrenzen und -mengen (z.B. für Alkohol und Zigaretten) nur bei Einfuhr im Reisegepäck gelten. Bei Bestellung über den Versandhandel fallen hingegen… Weiterlesen »

Das am 12. Juni kundgemachte Budgetbegleitgesetz 2014 bringt abgabenrechtlich einige Neuheiten im Bereich der Umsatzsteuer, Änderungen bei der Absetzbarkeit von Beteiligungskreditzinsen sowie eine angepasste Grenze bei der Buchführungspflicht land- und forstwirtschaftlicher Betriebe. Änderung bei Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronischen Dienstleistungen an Nichtunternehmer ab 2015 Ab 1.1.2015 gilt als Leistungsort für an Nichtunternehmer (B2C) erbrachte elektronische Dienstleistungen… Weiterlesen »

Ferialjobs ermöglichen das Sammeln von Praxiserfahrungen sowie das „Hineinschnuppern“ in interessante Berufsfelder. Nicht zuletzt werden aber gerade in den Sommermonaten Ferialjobs dazu genutzt, um Geld dazuzuverdienen bzw. die Urlaubskassa aufzubessern. Damit (im Nachhinein) keine unangenehmen Konsequenzen eintreten, müssen auch die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Aspekte sowie jene im Zusammenhang mit der Familienbeihilfe berücksichtigt werden. Die nachfolgenden… Weiterlesen »

Die Familienbeihilfe pro Kind und Monat erhöht sich wie folgt (Werte in €): Alter des Kindes Ab Juli 2014 Bis inkl. Juni 2014 Ab der Geburt 109,70 105,40 Ab 3 Jahren 117,30 112,70 Ab 10 Jahren 136,20 130,90 Ab 19 Jahren 158,90 152,70 Eine Vereinfachung und leichte Erhöhung gibt es nunmehr auch bei der Geschwisterstaffelung. Logische… Weiterlesen »

In der KI 04/14 haben wir über die Einführung des Pendlerrechners berichtet, welche auch mit so manchen Anfangsschwierigkeiten verbunden war. Eine überarbeitete Version des Pendlerrechners („Pendlerrechner 2.0”) steht nun online zur Verfügung. Berücksichtigt sind dabei nunmehr beispielsweise auch die Einbindung von Park & Ride-Anlagen, längere PKW-Reisezeiten zu Hauptverkehrszeiten usw. In diesem Zusammenhang ist auch die… Weiterlesen »